1983

Unter dem Motto “Jugend trainiert für Olympia“ richtete der Schwimmverein im April einen Wettkampf für die Kleinsten unter den Aktiven (Jahrgänge 1970 und jünger) aus. Mit 130 Meldungen und mehr als 200 Starts war die für viele Kinder der erste Wettkampf.

Auf der Jahreshauptversammlung wurde Peter Giersdorf kommissarisch in den Vorstand berufen, da der 1. Vorsitzende Dieter Kahlenberg aus beruflichen Gründen den Vorsitz niedergelegt hatte. Ingeborg Drubel übernahm die Aufgabe der Schriftführerin für den im Frühjahr verstorbenen Fritz Schmidt und Heinz-Hermann Feye wurde Pressewart. Es wurden 18 Mitglieder mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Karl-Heinz Senger erinnerte an die vielen Veranstaltungen: Winterspaziergang, Karnevalsfeier und die Teilnahme an mehreren Schwimmveranstaltungen.

Auf der Sportlerehrung der Stadt Wildeshausen wurde Roland Ballin eine Urkunde für „herausragende sportliche Leistungen“ verliehen.

Im Mai suchte die Stadt „Paten“ für die Grünanlagen und der Schwimmverein übernahm die Patenschaft für den Krandel. Im Juni fand dann eine große Säuberungsaktion statt. Im Anschluss daran gab es Würstchen vom Grill.

   

Im Oktober konnte der Schwimmverein wieder seine Freunde vom Kingsbury Aquarius Swimming Club aus England begrüßen. Die Unterbringung in den Gastfamilien und das vorbereitete Programm (Vogelpark Walsrode, Vergleichswettkampf, Stadtrundfahrt mit Shopping, Möglichkeit der Teilnahme am Schulunterricht) wurde von den Engländern mit großer Freude angenommen. Auf dem Vergleichswettkampf schwamm Roland Ballin als erster des Landkreises Oldenburg auf 100m Freistil unter 1 Minute (0:59,9).