1984

Das Jahr 1984 brachte eine Veränderung des Vorstandes. Der langjährige Kassenwart Heinrich Bobrink gab nach über 30-jähriger Tätigkeit sein Amt an ein jüngeres Mitglied ab. Ebenfalls schied Hans Ballin aus dem Vorstand aus. Der Vorstand setzte sich folgendermaßen zusammen: 1. Vorsitzender Karl-Heinz Senger, 2. Vorsitzender Franz Bialek, Kassenwart Peter Giersdorf, Schriftführerin Ingeborg Drubel, Schwimmwart Karl Heinz Kulla, Jugendleiter Anke Moikow.

Die Ausbildung der Betreuer wurde verbessert, so bestanden Susanne Fye und Imke Stöver die F-Lizenz im Bundesleistungszentrum in Hannover und Sandra Giersdorf, Jens-Christian Senger sowie Jens Kahlenberg die Kampfrichterprüfung Teil I und II (Ausbildung in der Kreissportschule Lastrup). Im April wurde ein Kreisnachwuchslehrgang mit Vertretern aus Wardenburg, Harpstedt und Ganderkesee im Schwimmerheim durchgeführt.

17 Meisterschaften und Wettkämpfe bestritten unsere Schwimmer im Laufe des Jahres.

Der Verein beteiligte sich erfolgreich am erstmalig durchgeführten Bezirks-Turnfest in Wildeshausen. Es kamen vom 6.-8.Juli 5.105 Sportler aus 157 Vereinen in die Wittekindstadt. Höhepunkt war der Umzug der Sportler durch die Stadt. Der SVW war leicht zu erkennen, da sich die Schwimmer eine große blaue Plastikplane über den Kopf zogen, sodass nur die Köpfe aus dem „Wasser“ herausschauten.