1988

 

Der Winter 1988 brachte Anfang des Jahres sehr wenig Schnee, so dass der Winterspaziergang auch eine Herbstwanderung hätte sein können. Trotzdem waren mehr als 50 Aktive unterwegs.

Insgesamt 22 Wettkämpfe, bis hin zu den Landesmeisterschaften, wurden besucht. Dabei wurden teilweise hervorragende Zeiten erzielt, allen voran die 57,7 sec übrt 100 m Freistil von Timo Prziklang, der damit einen neuen Vereinsrekord aufstellte.

Zu den nicht erfreulichen Ereignissen gehörte ein Einbruch im Schwimmerheim. Mit großen Steinen und herausgerissenen Pflasterplatten wurde versucht, durch die hintere Tür Zugang zu erlangen, als dies nicht gelang, kletterten die Bösewichte durch das Dachfenster ein und stahlen 13 Pokale. Die Kriminalpolizei konnte einige Wochen später diese Pokale wieder herbeischaffen.

Das 5. Treffen mit den Freunden aus England fand vom 21. bis 26.Oktober statt. Dieses Treffen wurde umrahmt von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm. So wurde der Heidepark Soltau besucht, eine Stadtbesichtigung in Bremen gemacht und eine Begrüßung durch Vertreter der Stadt Wildeshausen mit Bürgermeister Rollié organisiert. Höhepunkt war natürlich wieder der Vergleichswettkampf zwischen den Vereinen. Der SVW konnte im direkten Vergleich nicht mit den Schwimmern aus England mithalten. 21 Siege der Wildeshauser standen 35 Siegen der Engländer bei den Einzelwettbewerben gegenüber, lediglich bei den Staffeln konnte der SVW 2 Siege gegen 1 Sieg des Kingsbury Aquarius Swimming Club verbuchen.

 Erst das Vergnügen,

und dann die „Arbeit“