2001

Gut besucht waren in diesem Jahr die Kreismeisterschaften in Delmenhorst, Hude und in Brake von den Wildeshauser Schwimmern. Überzeugen konnten die Schwimmer beim Ostermeeting in Wardenburg, Bezirksmeisterschaften in Oldenburg und beim Swim & Run in Bremen. 400 Einzelmeldungen konnten wir beim 18. Weihnachtsschwimmfest in Wildeshausen verbuchen.

Zum Winterspaziergang, zur Jahreshauptversammlung, Fasching und Krandel aufräumen luden die Trainer und der Vorstand wieder alle Aktiven und nicht mehr Aktiven ein. Bei der Eröffnung der Freibadesaison Mitte Mai waren auch die Schwimmer des SVW bei sommerlichen Temperaturen und 22°C warmen Wasser dabei.

Lars Kosten wurde als Delegierter des Kreisjugendringes in den Stadtjugendring gewählt.

 

Während der Ferienpaßakion fand im Schwimmerheim die Suche nach der „goldenen Nudel“ statt. Nach einem „Spaziergang“ durch den Krandel und anschließender Stärkung mit Spaghetti und Tomatensoße passte auch noch ein Spaghetti-Eis in die Kinderbäuche.

Beim 7. Harpstedter Triathlon am 19. August trennte schon die Schwimmstrecke die Spreu vom Weizen. Gute Platzierungen für die Wildeshauser Schwimmer. Aber treu dem Motto: Dabei sein ist alles

Im. August fand in Wildeshausen der GO SPORTS DAY statt. Alle Vereine, auch der Schwimmverein Wildeshausen, präsentierten sich auf der Burgwiese.

Willibalds Kommentar trug Früchte: Seit dem Frühjahr diesen Jahres befand sich das Hallenbad im Umbau. Es entstand ein Bewegungsbecken; der Giebel des Hallendaches wurde lichtdurchflutet gestaltet und die Heizung sollte modernisiert werden. Die Kosten beliefen sich auf 3,9 Mio. DM. Veranschlagt wurden 2,5 Mio. DM. Das Land bezuschusste die Modernisierung mit 200.00,00 DM. Die Eröffnung wurde für Mitte Oktober geplant. Solange wurde während der Übungszeiten (es ist draußen zu kalt zum Schwimmen) ein Lauftraining absolviert.

Heinrich Bobrink feierte am 14. Oktober seinen 91. Geburtstag.

Am 01. November eröffnet das Hallenbad am Krandel seine Türen für die Schwimmbegeisterten. Das Training findet wieder zu den gewohnten Zeiten im Bad statt.        
Zuvor war das Abbaden für die „harten“ Schwimmer

È