14. Wildeshauser Vergleichsschwimmfest

14. Wildeshauser Vergleichsschwimmfest

Ein riesiges Event sollte das 14. Wildeshauser Vergleichsschwimmfest am 17.09.2022 werden.

Das zeichnete sich schon während der Planung des Schwimmfestes ab. Insgesamt waren 19 Vereine mit 310 Schwimmer*innen am Samstag im Krandelbad in Wildeshausen zu Gast.

Von 10:00 Uhr bis in den späten Nachmittag waren ca. 1300 Starts abzuarbeiten. Für viele Schwimmer*innen war das Vergleichsschwimmfest eine gute Möglichkeit, neue Zeiten für die Saison und für die im Oktober anstehende Bezirksmeisterschaft (Kurzbahn) in Osnabrück zu erreichen.

Laut Trainer Marcus Schwoll sicherten sich alle Schwimmer*innen vom Schwimmverein Wildeshausen die Chance, bei den Bezirksmeisterschaften im Oktober in Osnabrück zu starten.

Folgende Schwimmer*innen konnten schon Pflichtzeiten für die Landes- bzw. Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover erreichen: Mikkel Grotelüschen, Alexander Jerebic, Jesper Schwoll, Danylo Zadorozhnyi, Louisa Bahrs, Julia Brandes, Amelie Hake, Lea Jerebic, Daiana Zadorozhna.

Bei den erlangten Zeiten der Schwimmer*innen handelt es sich bei 2/3 um Bestzeiten. Besonders erwähnenswert ist diese Leistung, weil sich die Schwimmer*innen erst seit ca. 4/5 Wochen wieder im Grundlagentraining befinden. Das lässt auf eine erfolgreiche Saison für unsere Schwimmer*innen hoffen.

Unsere Schwimmer*innen erreichten 11 erste Plätze, 8 zweite Plätze und 10 dritte Plätze usw.

Folgende Schwimmer*innen waren am Samstag darüber hinaus am Start: Jona Denke, Rieke Blömer und Marleen Hake.

Ihren allerersten Wettkampf bestritten Mia Damm, Josephine Rollié und Hedda Tonn erfolgreich im heimischen Schwimmbad unter den Anfeuerungen ihrer Vereinskolleg*innen.

Die Stimmung in der Halle war nach den vielen Einschränkungen der letzten Monate ausgelassen und mitfiebernd bei jedem Wettkampf. Alles in allem ein absolut gelungenes Schwimmfest.

Ein großes Dankeschön geht an die Stadt Wildeshausen und die vielen Helfer*innen, die diesen wunderbaren Tag erst möglich gemacht haben und an die vielen Kuchen- und Brezelspender*innen.

Share this content:

Bahrs

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner